Jubeljahre - 11.Jägerzug-Gustorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Jubeljahre

Die Schützen

Jubiläum 50 Jahre BSV GUSTORF

Toni Aretz im Jahr 2014


Toni Aretz wurde am vierten Wochenende im September 1946 geboren und so war es nur eine Frage der Zeit, wann er sein Herz an das Schützenwesen in Gustorf verlieren würde  – 1965 war es soweit.

Nach Schule und Ausbildung zum Autoschlosser wurde er zunächst als Grenadier aktiv, bis er im Jahr 1969 mit anderen gleichgesinnten Jusdörper Jonge den 11. Jägerzug gründete.

Von Beginn an leitete er mit viel Herzblut die Geschicke des Jägerzuges, zunächst als Spieß, bevor er 1980 gemeinsam mit Franz Schiffer(+) die Zugführung übernahm und für viele weitere Jahre als Oberleutnant immer stolz in der ersten Reihe seines Jägerzuges marschierte. Dabei war ihm auch der Rückhalt seiner Frau Lilo, mit der er seit 1971 verheiratet ist, immer sehr wichtig.

Neben seiner Liebe zum Jägerzug gehörten in jüngeren Jahren Fußballspielen, Turnen und Tischtennis zu seinen Hobbys. Besonders wichtig ist ihm bis heute seine Mitgliedschaft bei den „Sonntagskeglern“, mit denen er übrigens sehr erfolgreich an den Winterkegelturnieren teilnimmt. Sein beruflicher Weg als Schlosser im Kraftwerk Neurath endete 2001 im Vorruhestand. Heute genießt er gemeinsam mit seiner Lilo zahlreiche Reisen.

Vor zwei Jahren übergab Toni seine Führungsposition als stellvertretender Zugführer in jüngere Hände. Trotz des Generationenwechsels vertraut die gesamte Zuggemeinschaft nach wie vor auf seine Erfahrung. Wir danken Toni für die vielen gemeinsamen Jahre, seinen Einsatz für die Zuggemeinschaft und freuen uns, wenn es am vierten Sonntag im September wieder heißt: „Wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat…!“ und unser Toni mitmarschiert.




Auch bei Toni Lies es sich der 11. Jägerzug nicht nehmen bei diesem Großen Jubiläum spalier zu sehen und zu gratulieren


Martin Lüttgen " de Jeve jonge" im Jahr 2011


S
eine Mitgliedschaft im GBSV Startete Martin Lüttgen 1961 im Grenadiercops,
b
evor er dann 2004 im 11. Jägerzug "Jusdörper Jonge" seine heutige Schützenheimart fand.
Er war jahrelang im Kraftwerk Frimmersdorf für die Außenanlagen zuständig und hat sie immer bestens geflegt.
Der Archivar hat für seine Zuggemeinschaft ein eigenes Schützenzimmer eingerichtet
und stellt darüberhinaus sehr gerne seine Räumlichkeiten für Feiern und Feste zur Verfügung
Am 18.07.2011 feierte Martin seinen 70. Geburtstag.



Natürlich liesen sich stehen die Schützen des 11. Jägerzuges bei solch einen Großen Jubiläum spalier.

Der Auszug aus der Festschrift

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü